title_website_obermehler

Drift United – ROUND 2 – Obermehler / BMW Syndikat

 

Vergangenes Wochenende hieß es für Andy und Marcel wiedermal Vollgas geben, denn am Samstag, den  11.07.2015 fand der zweite Lauf des Drift United Championships, im Rahmen des BMW- Syndikat Asphaltfiebers in Obermehler statt. Bei Sonnenschein, angenehmen 28°C und einer zahlreichen Zuschaueranzahl machte es den Jungs sichtlich Spaß ihre Autos quer über den Driftkurs zu jagen.

andy_soarerAndy mit seinem 2JZ Toyota Soarer im Training

 

Marcel startete erstmals mit seinem frisch eingebauten stärkeren BMW-Getriebe, aber leider hatte es sich nach zwei Stunden nicht mehr komplett schalten lassen. So standen ihm für den restlichen Renntag nur noch der erste, dritte und fünfte Gang zur Verfügung. Wir entschlossen uns daher, das Training an dieser Stelle zu beenden, um das angeschlagene Getriebe für die Quali- und Rennläufe zu schonen. Andy´s Driftauto funktionierte hingegen problemlos und konnte so seine Qualifikationslinie ausgiebig trainieren. Bei einem Starterfeld von 33 Fahren war uns schon klar, dass es nicht einfach werden würde.

marcel_soarerDie ersten fahrten mit neuem BMW Getriebe waren kurz – Marcel in seinem 1.5JZ Soarer

 

 

andy_gtradialAndy wurde im Training ordentlich vom GT Radial Team ausgetestet

 

Nach der Mittagspause begannen die Qualifikationsläufe. Andy und Marcel kamen als letztes an die Reihe und hatten somit genug Zeit, um den anderen Fahrern zuzusehen und deren Fahrstile zu studieren. Andy konnte seine Linie leider zweimal nicht halten und wurde durch diese Fahrfehler nur 21. in der Qualifikation. Trotz des Handicaps des angeschlagenen Getriebes und einer schlechten Reifenwahl, erreichte Marcel den 15. Qualiplatz.

Bei der Fahrerbesprechung wurde bekannt gegeben, dass es ein Top 16 Finale geben wird. Deshalb war Andy leider aus dem Renngeschehen ausgeschlossen. Marcel hingegen durfte gleich zu Beginn gegen einen der Top- Favoriten, Christoph Krämer vom GT Radial Team, antreten. Das sollte sein erstes Battle im Rahmen eines Rennens sein. Da Christoph bekannt dafür ist sehr schnell zu driften, entschlossen wir uns mit neuen Reifen an den Start zu gehen. Marcel konnte dadurch gut mit dem Tempo mithalten, war aber so viel Grip nicht gewohnt und machte deshalb nach der ersten Kurve einen Fahrfehler. Daher hatte er zu viel Abstand zu seinem Gegner und schied demzufolge aus. Am Ende erreichte er den 15. Platz.

marcel_vs_kraemerMarcel kurz vor seinem ersten richtigen Battle in einem Rennen

marcel_leadrunAuch im Lead-Run konnte Marcel seinen Fahrfehler aus dem Chase-Run nicht wieder ausgleichen

 

Wir sind voller Zuversicht, dass die kommenden Rennen wieder besser verlaufen werden.
Am 7. bis 9. August 2015 steht die nächste Driftshow, das Reisbrennen, auf dem Plan. Dort wollen wir versuchen mit dem gesamten Team vor Ort zu sein.