title_website_trackday

Drift United Round 3 & Sport1 Trackday 2015

 

Hallo Leute, nach mehrwöchiger Sommerpause konnten die Smoking Bastards am vergangenen Wochenende endlich wieder die Reifen qualmen lassen.
Los ging es für Marcel und Andy bereits am Freitag zum dritten Drift United Wertungslauf am Nürburgring. Da das Rennen an einem einzigen Tag durchgezogen wurde, folgten Training, Qualifikation und Rennen Schlag auf Schlag.

Bei der Qualifikation fuhr Marcel auf einen guten 8. Platz vor, während Andy vor Aufregung etwas patzte und sich gerade noch den 16. Platz sichern konnte. Damit hatte er ein hartes Los gezogen und musste gleich zu Beginn gegen den führenden Christoph Krämer ran. Im Battle hatte sich Andy zwar wesentlich besser geschlagen, aber für den Sieg hatte es leider doch nicht ganz gereicht. Somit blieb es am Ende leider beim 16. Platz für Andy. Marcel hatte zwar einen vermeintlich leichteren Gegner gezogen, doch das langsame Tempo seines Vordermanns hatte Marcel auf dem falschen Fuß erwischt und er musste den Drift kurzzeitig abbrechen, um eine Kollision zu vermeiden. Damit ging der Freitag für die Smoking Bastards leider ohne den erhofften Erfolg zu Ende.

DriftUnited_5Foto: Used4.net

 

DriftUnited_4Foto: Track-Maniax

 

DriftUnited_3Foto: Track-Maniax

 

DriftUnited_2Foto: Used4.net

 

DriftUnited_1Foto: Used4.net

 

Am Samstag war dann noch einmal Zeit etwas durchzuschnaufen und wir konnten sowohl uns selbst, als auch die Autos für den Sport1 Trackday vorbereiten. Erneut lockte der Trackday dieses Jahr wieder zehntausende Zuschauer an, denn es wurde allerhand Action geboten. Neben Dragster Rennen, Show&Shine Contests waren besonders die Driftbattles eine der Hauptattraktionen vor Ort. Diese versprachen besonders spannend zu werden, da sich nicht nur die Créme de la Créme der deutschen Driftszene angekündigt hatte,
sondern auch zahlreiche international gefeierte Fahrer aus der Niederlande und sogar der frühere BMX-Weltmeister und Driftchampion Luke Fink aus Australien mit von der Partie waren.

Neben Marcel und Andy gingen am Sonntag auch Max und Christian mit seinem neu umgebauten Mercedes V12 Motor an den Start. In den Qualifikationsläufen machten Christian leider die gebraucht Reifen sehr zu schaffen, wodurch er sich mehrmals drehte. Erst nach einer Anpassung der Reifen konnte er zur alten Form auflaufen, aber um eine gute Platzierung raus zufahren war es da leider schon zu spät. Glücklicherweise konnten sich die anderen 3 Smoking Bastards wesentlich besser qualifizieren, und landeten auf den Plätzen 15, 14 bzw. Max auf einen hervorragenden 6. Platz. Der Ablauf unterschied sich allerdings stark von den gewohnten Driftrennen, weil sich im Finale leider nur die besten 5 in einem jeder gegen jeden Format duellieren durften,
wodurch sich an den Qualifikationsergebnissen leider nicht mehr viel ändern ließ. Dennoch sind wir sehr zufrieden mit Wochenende, da wir abermals zeigen konnten aus welchem Holz die Smoking Bastards geschnitzt sind 😉

 

Sport1Trackday_2Foto: Used4.net

Weiter geht für uns bereits am ersten September Wochenende, denn da sind Max und Christian beim vorletzten Lauf des Driftmasters Grand Prix in Polen am Start.