title_driftunited_1

Drift United – ROUND 1 Eurospeedway Lausitzring

Am Samstag, dem 06.06.15, fand der erste Wertungslauf der Deutschen Drift United Serie auf dem Eurospeedway Lausitzring statt, an dem unsere beiden Toyota Soarer Fahrer Andy und Marcel teilnahmen. Bei Temperaturen von bis zu 33°C im Schatten wurden von den Fahrern, sowie von den Driftautos Höchstleistungen abverlangt.

Der gesamte Samstagvormittag stand den Driftern zum freien Training zur Verfügung, diese Zeit konnte Andy auch voll ausnutzen und sich immer weiter an die Streckenbegrenzungen herantasten und seine Qualifikationslinie perfektionieren. Bei unserem Rookie Marcel, für den es an diesem Wochenende das aller erste Driftrennen war, verlief das Training leider nicht ganz wie geplant. Bereits nach den ersten paar Runden verabschiedete sich der Kupplungszylinder, leider hatten wir kein passendes Ersatzteil dabei und Vorort ließ sich auch nichts auftreiben. So mussten wir auf Christian zurückgreifen, der Zuhause geblieben war um seine Grippe auszukurieren, ob er uns einen ähnlichen Zylinder vorbeibringen kann.
Gesagt getan traf er kurz vor den Qualifikationsläufen am 250Km entfernten Event ein und die Reparaturarbeiten konnten begonnen werden. Zum aller Übel passte die Übersetzung des Ersatzzylinders nach dem Tausch nicht, wodurch eine Reparatur nicht möglich war.
Noch während wir mit dem Soarer von Marcel beschäftigt waren, legte Andy einen super Qualifikationslauf hin und sicherte sich den 3. Platz.

marcel_andyAndy während der Qualifikation – Pic via Zeusjunior.net

Um Punkte für die Gesamtwertung mitzunehmen, beschloss Marcel dennoch an der Quali, ohne funktionierende Kupplung, teilzunehmen – also hieß es, das Auto im 3. Gang anzuschieben und die Strecke komplett und mit nur einem Gang, ohne Kupplung und ohne Handbremse zu driften. Trotz dieses Handycaps fuhr Marcel einen 8. Qualifikationsplatz ein.
Am späten Nachmittag und bei praller Sonne begannen dann endlich die Rennläufe. Andy musste als erster ran – leider konnte er sich aufgrund eines Fahrfehlers nicht gegen seinen Gegner durchsetzen und landete am Ende auf dem 9. Platz.
Marcel hatte ein wenig Glück, da sein Gegner in den Top 16 aufgrund eines technischen Defekts nicht antreten konnte und so automatisch im Top 8 Finale gegen Marcel Uhlig fahren durfte. Leider ist in der warm-up Runde ein Achsschenkel, aufgrund eines ungewollten Ausfluges in einen der Qualiläufe gebrochen, wodurch die Fahrt im Kiesbett endete und das Rennen auch für ihn vorbei war.
Am Ende immer noch ein für die Umstände zufriedenstellender Platz 7-8 (Ergebnisse stehen noch nicht fest).

marcel1Das Aus für Marcel nach einem Achsschenkelbruch – Pic via Zeusjunior.net

Sieger an diesem Wochenende war Christoph Krämer, gefolgt von Rene Portz und Marcel Uhlig. Glückwunsch!
Kommendes Wochenende sind wir erneut am Lausitzring zur XS Car Night, diesmal mit vier Autos vertreten. Wir freuen uns! 🙂

Bis dahin..

Hier noch ein paar bewegte Bilder von StaracingFriends: