title_dmgp_poznan

3. & 4. Runde Drift Masters GP – Poznan

Vom 29.05. bis 31.05. stand für uns die 3. & 4. Runde der Drift Masters Grand Prix Serie auf dem Programm.
Bereits am Donnerstag machten wir uns mit unserem neuen Teambus der Firma Durst und dem neuen Schlepphänger, den wir mit großer Unterstützung von Körner Stahlbau instand setzen konnten, auf die Reise in das 550km entfernte Poznan in Polen.

 

Das neue Durst Smoking Bastards Gespann!

Kaum angekommen bauten wir unser Fahrerlager auf, meldeten uns an und besichtigten die sehr anspruchsvolle und schnelle Strecke. Für den kompletten Freitag stand Training auf dem Plan und so hatten Max und Christian ausreichend Zeit sich auf die Strecke einzustimmen und die Vorgaben der Judges zu trainieren. Während sich Max schon sehr gut mit der Strecke anfreundete, verfolgte Christian weiter das Pech. Sein Abgaskrümmer riss, somit konnte der Motor nicht genügend Leistung für die schnelle Strecke aufbauen. Das Team versuchte alles um das Problem in Griff zu bekommen, aber es sollte nicht sein. Um weitere Schäden am Auto zu vermeiden war für Christian das Wochenende leider schon gelaufen.

 

troublemakerDie Suche nach dem Fehlerteufel.

 

smokemodeBei Max lief es besser – smoke mode: ON!

Bei Max hingegen lief alles reibungslos und nach ein paar Feineinstellungen war er bereit für die Qualifikation am Samstagvormittag. Diese fiel dementsprechend positiv aus! Bei zwei von drei gewerteten Qualifikationsläufen konnte Max eine gute Linie fahren, im 3. Lauf tuschierte er aber einen Begrenzungskegel. Trotz des kleinen Fahrfehlers sicherte er sich mit Rang 11 einen Platz im TOP16 Finale. Damit war sein Gegner für das erste Battle Dawid Karkosik vom Budmat RB Drift Team.

Die Anspannung stieg! Beide Fahrer rollten an den Vorstart um die Reifen aufzuwärmen, das ganze wie immer live im polnischen TV. Die Ampel schaltete auf grün und los ging es – die 3. Runde Drift Masters GP!
Wie der Fehlerteufel es so wollte setzte beim Beschleunigen und durch geringen Überdruck der Motor kurz aus, so fehlte Max etwas Geschwindigkeit für die erste Kurve. Infolge dessen berührte er leicht die innere Streckenbegrenzung – somit null Punkte im ersten Lauf. Dieser Fehler ist für uns bis jetzt noch nicht ganz nachvollziehbar, da dieses Problem davor und das restliche Wochenende nicht wieder aufgetreten ist. Ärgerlich!

 

max_vs_karkosikMax Heidrich vs. Dawid Karkosik

Mit etwas Wut im Bauch ging es in den zweiten Lauf des Battles gegen Karkosik. Max legte eine sehr gute Runde hin und versuchte alles um die null Punkte aus dem ersten Lauf wieder wett zu machen, doch es reichte nicht und so musste er sich Dawid geschlagen geben. Trotz alledem ein zufriedenstellendes Ergebnis bei diesem starken Fahrerfeld.

4. Runde Drift Masters GP

In der Qualifikation zum Rennen am Sonntag konnte sich Max sogar nochmals steigern und sicherte sich den 8.Platz. In seinem ersten TOP16 Battle musste er daraufhin gegen den Vortagessieger, dem 15 jährigen Adam Zalewski, antreten.
Den ersten Lauf (Lead-Run) führte Max eigentlich hervorragend an, doch sein Gegner war eine harte Nuss und sehr schnell unterwegs. Adam konnte die Linie von Max gut kopieren und verschaffte sich somit einen Vorteil für den zweiten Lauf. Im Chase-Run versuchte Max das Tempo seines Gegner mitzugehen und brachte seinen Nissan aber bis an die Grenzen des machbaren und rutschte am ende der zweiten Kurve in die Streckenbegrenzung, was das aus für Max bedeutete.

max_vs_zalewskiAdam Zalewski – Kinder heutzutage.

Mit einer Menge gesammelten Erfahrungen und einem guten neunten Platz in der Gesamtwertung für Max, ging es am Abend wieder auf die Heimreise.Zum Abschluss noch ein riesengroßes DANKESCHÖN an all unsere Sponsoren die uns dieses Jahr ermöglichen auf solch professionellen Niveau zu fahren.

Durst GmbH // ABMAX.eu // Strongflex // HofBeschriftung.de

funtracks.de // Auto Heinzmann // Puffe Race Parts // Körner Stahl- & Behälterbau

 
Photocredits:
Tomasz Ploszaj – www.ploszaj.net.pl
X-Treme-Photo-Brothers
Drift4Fun.pl